Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsverband Heppenheim e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Fahrzuge und Technik

Die DLRG Heppenheim verfügt aktuell über 4 Fahrzeuge (+1 in Planung) mit unterschiedlicher technischer Ausstattung sowie drei Booten und drei Transport-Anhänger.

Ebenfalls gehört der Tauchcontainer (AB Tauch/Tank) zum Fuhrpark.

Des Weiteren zeigen wir hier ehemalige Fahrzeuge (Fahrzeuge außer Dienst).  

Einsatzfahrzeuge

Der Einsatzleitwagen 1 mit dem Funkrufnamen Pelikan Bergstraße 11/11-1 wurde als Fahrzeug für den Einsatzführungsdienst der Wasserrettung im Kreis Bergstraße eingerichtet. Das Fahrzeug rückt zu allen größeren Wasserrettungseinsätzen im Landkreis aus. Es ist mit zwei Einsatzbearbeiter-Plätzen ausgestattet, die Zugriff auf ein gekoppeltes EDV-System mit Internet-Anschluss und Telefonanlage haben. Das Fahrzeug ist zudem mit einer ausgedehnten Funk-Einrichtung sowie einem Drucker und Scanner ausgestattet.

Auch der in Heppenheim stationierte Tauchroboter kann vom Fahrzeug aus gesteuert werden. Ursprünglich handelt es sich bei diesem ELW um ein Kontrollfahrzeug des Bundesamts für Güterverkehr (Baujahr 2015). Nach intensiven Umbaumaßnahmen ist das Fahrzeug seit Februar im Einsatzdienst.

Unser Gerätewagen Wasserrettung mit dem Funkrufnamen Pelikan Bergstraße 11/58-1 ist Bestandteil des Wasserrettungszugs des Kreis Bergstraße. Das Fahrzeug wird uns im Rahmen des Katastrophenschutzes durch das Land Hessen gestellt. Der GW-W (taktischer Kurzname) wird aber auch im normalen Wasserrettungsdienst im Rahmen der allgemeine Hilfe eingesetzt.
Das Fahrzeug ist ein „Allrounder“. Neben drei Tauchgeräten findet man hier auch das Material der Strömungsretter. Des Weiteren gehört zur Beladung technisches Equipment, welches zur schweren Bergung aus dem Wasser geeignet ist. Beispielsweise div. Hebesäcke, ein Greifzug, Kettensägen, umfangreiches Werkzeug und Tauchpumpen. Außerdem befindet sich ein Stromerzeuger an Board, diverses Ausleuchtungsmaterial, ein Powermoon und jede Menge Verkehrssicherungsequitmet. Von unserer Seite wurde Material zu medizinischen Notfallversorgung nachgerüstet.

Unser „Sonder“ Gerätewagen mit dem Funkrufnamen Pelikan Bergstraße 11/59-1 ist mit zwei Tauchgeräten, einem Spinboard sowie einem Notfallrucksack ausgestattet. Vorwiegen dient dieses Fahrzeug der Unterstützung unseres Wachdienstes am Bensheimer Badesee und im Wasserrettungseinsatz als Mannschaftstransporter, da es mit acht Sitzplätzen ausgestattet ist.

 

Unser Gerätewagen Taucher mit dem Funkrufnamen Pelikan Bergstraße 11/57-1 ist das Fahrzeug für den Erstschlag bei Wasserrettungs-Einsätzen. Neben vier Tauchgeräten und drei Unterwassersprech-Einrichtungen, findet man auf diesem Fahrzeug auch weiteres technisches Equipment für Hilfeleistungen und Medizinische Notfälle

Das Rettungsboot mit dem Funkrufnamen Pelikan Bergstraße 11/78-1 wurde 2019 neu beschafft, nach dem das alte Rettungsboot einen schwerwiegenden Defekt aufwies. Das Zodiac Milpro Boot ist in dieser Größe das erste in Rot produzierte Schlauchboot von Zodiac. Zur Neubeschaffung wurde ebenfalls der Trailer (Anhänger) komplett in Eigenleistung überarbeitet. Bei der Anschaffung wurde besonders auf das Gewicht des Bootes geachtet, da es auch an Gewässern ohne Rampe zu Wasser gelassen werden kann. Mit fünf Helfern ist dieses Boot somit auch an kleineren Seen im Odenwald einsetzbar.

Die Jetskis der DLRG Heppenheim mit den Funkrufnamen Pelikan Bergstraße 11/78-2 und 11/78-3 werden zu Veranstaltungsabsicherungen und Kontrollfahrten genutzt. Bei der Übernahme in den DLRG Bestand mussten einige hundert Stunden Arbeit in Jetskis und den Trailer investiert werden um den jetzigen Betriebszustand wiederherzustellen. Dies geschah in der DLRG eigenen Werft. Es handelt sich bei den beiden Geräten um Jetskis der Marke Yamaha mit jeweils 120 PS. Ursprünglich sollte in diesem Jahr noch eine spezielles Rettungsbrett für eines der Jetskis beschafft werden, was jedoch aufgrund der Corona Krise wohl nicht möglich ist.

Der Abrollbehälter Tauch/Wassertank wird in Kooperation mit der Feuerwehr Heppenheim betrieben. Die Feuerwehr besitz die entsprechenden Trägerfahrzeuge. Der Container wurde 2011 beschafft und in vielen hunderten Stunden in Eigenleistung so umgebaut, dass man ihn zu Tauch-Vorführungen oder zur Taucherausbildung „Arbeiten Unterwasser“ nutzen kann. Ebenfalls ist eine Nutzung als Löschwasser-Puffer bei Waldbränden möglich. (mehr erfahren)

Die DLRG Heppenheim besitzt neben den Bootstrailern auch drei weitere vereinseigene Anhänger. Der Koffer-Anhänger ist zur Zeit im sogenannten „Zusatzmodul Bergstraße“ des Wasserrettungszugs integriert. Im Alarmfall wird dieser für den Transport von Versorgungsmaterialien des Zuges und für das Helfer-Gepäck genutzt.
Der Tandem-Achs-Anhänger wird vor allem zum Transport des Tauchcontainer Gerüsts (AB Tauch/Tank) genutzt. Der halbhohe und auch kleinste Hänger wird beispielsweise bei länger andauernden Einsätzen als logistische Komponente verwendet (Rückholung von verbrauchten/genutzten/nassem Taucher Equipment)

Das Projekt Gerätewagen Technik - Pelikan Bergstraße 11/79-1 geht in den nächsten Wochen in die praktische Ausführung. Es werden sicher einige Monate vergehen, bis dieses Fahrzeug in Eigenleistung so umgebaut wurde, dass es in den Einsatzdienst gestellt werden kann. Wir werden rechtzeitig berichten!

Einsatzfahrzeuge außer Dienst

Unser ehemaliger Gerätewagen Taucher mit dem Funkrufnamen Pelikan Heppenheim 59 wurde im Jahr 2008 außer Dienst gestellt. Es handelte sich bei diesem Fahrzeug um einen Volkswagen Typ LT.

Auch schon vor der Anschaffung eines richtigen Einsatzleitwagen 1 wurde der DLRG Heppenheim vom dahmaligen Bezirk Starkenburg (heuet DLRG Kreisverband Bergstraße) eine Komandowagen (KdoW) für die Führungskräfte gestellt. Das Fahrzeug ging mitte der 90iger Jahre außer Dienst und hatte bis dahin den Funkrufnamem Pelikan Heppenheim 11.

Noch bevor der erste Gerätewagen Taucher angeschafft wurden, war eine Mannschaftstransporter vom Typ VW T2 im Dienste der DLRG Heppenheim/Bensheim.

Das ehemalige Rettungsboot der DLRG Heppenheim war jahrelang im Einsatz, bis es 2018 auf Grund von kollabierten Luftkammern ausgesondert werden musste. Das Boot wurde in Kooperation mit der Feuerwehr Heppenheim betrieben. Deshalb besaß es sowohl eine DLRG Kennzeichnung als auch einen Feuerwehr Schriftzug. Der Funkrufname lautete Pelikan Bergstraße 11/78-1.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing